Schön Klinik Roseneck, Prien am Chiemsee

Sanierung und Neuordnung

Leistungsbild

  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung

Mitarbeit

  • Jonas Pauli
  • Philipp Graf Hoyos
  • Dong-Whan Lee
  • Jessica Liebhart
  • Renata Vidal-Breitenbach

 

BGF:   15.750 m² NF

 

Bausumme:    37,7 Mio. €

 

Fertigstellung: 10/2022

 

Die Herausforderung

Die Klinik für psychische und psychosomatische Erkrankungen in Prien am Chiemsee soll neu organisiert und ertüchtigt werden. Die verschiedenen Gebäudeteile stammen teilweise aus den 1980er Jahren und wurden durch verschiedene Umorganisationen und Erweiterungen immer technisch modernisiert und auf dem Laufenden gehalten. Trotzdem ist eine grundlegende Modernisierung in Hinblick auf Brandschutz und interne Umstrukturierungsnotwendigkeiten unausweichlich.

 

Lösung

Die Klinik wird als Ganzes den veränderten Anforderungen in Nutzung und Betrieb ertüchtigt. Neue Funktionsstellen werden kosten- und flächeneffizient im Bestand eingebunden. Das Schwimmbad im UG wird stillgelegt und freiwerdende Flächen werden in eine neue physikalische Abteilung mit angrenzenden Fitness-, Aqua- und Saunabereich für Therapie und Erholung umgebaut. Hoyos Architekten verantworten einen modernen, hellen und zeitgemäßen Entwurf und die entsprechende Ausführungsplanung.

Betriebstechnische Anlagen, deren Lebensdauer erreicht ist und deren Ersatzteilversorgung nicht mehr gewährleistet werden kann, müssen zum Teil komplett ausgetauscht werden. In enger Zusammenarbeit mit Fachplanern werden Trinkwasserleitung, Schmutzwasserleitung, Fußbodenheizung, Zentral- und Einzelraumlüftung, Raumkühlung, Sanitäreinrichtung und Badausstattung erneuert. Sämtliche Maßnahmen werden auf Schadstoffe hin untersucht und von einem Ingenieurbüro für Schadstoffbegutachtung begleitet.

Ebenso erfahren Patientenzimmer eine umfassende Sanierung.

Um den Tagesablauf der Klinik so wenig wie möglich zu stören, wird die Sanierung zwei separaten, aufeinanderfolgenden Bauabschnitten konzipiert. Die Anbindung der Baustelle erfolgt von außen über die Balkone. Darüber hinaus werden Raumrochaden eingeleitet. Erleichterung erfährt das Bauvorhaben durch die Auslagerung von Patientenzimmern und Schule in Modulbauten.

Die Koordination aller Planungsbeteiligten liegt in der Hand von Hoyos Architekten.