.

a 3/7_3/8


klinikum rechts der isar
münchen, bau 503

augenklinik, generalsanierung
stationen 3/7 und 3/8

die stationen im obergeschoss des historischen gebäudes 503 aus dem jahre 1870 bedürfen nach mehr als 25 jahren betrieb einer generalsanierung. die anforderungen an eine moderne klinik mit komfortmerkmalen wie nasszellen sind nicht erfüllt, werden aber von den patienten, auch aus dem ausland erwartet.

der betroffene westliche krankenhausteil wurde als krankensaal erbaut, ermöglicht also einen relativ freien grundriss. beide stationen werden für die augenklinik zusammengelegt und umfassen nun 25 stationäre betten. neben dem normalen nebenraumprogramm wird eine lounge für privatpatienten in gehobenem standard eingerichtet.

die farbe rot ist erkennungsmerkmal des gebäudes im leitkonzept von mri. angewendet an boden und wand fügt sie sich in die historische altbausubstanz ein und hilft sehbehinderten bei der orientierung. die brandschutzertüchtigung der holzbalkendecke auf basis eines von sha erstellten brandschutzkonzeptes, sowie die statische ertüchtigung der gebäudestruktur stellen eine besondere konstruktive herausforderung dar.

die gesamte haustechnik wird erneuert. die sanierung findet bei laufendem betrieb der nachbarabteilungen statt.

photographie: anton brandl

leistungsbild:

  • planung
  • ausschreibung / vergabe
  • objektüberwachung
  • sige-koordination
bgf: ca. 1.060 m²
bausumme: 2.400.000 €
fertigstellung: april 2009
bearbeitung 2000 - 2012:
sitzberger, hoyos architekten
  • augenklinik-generalsanierung-01augenklinik-generalsanierung-01
  • augenklinik-generalsanierung-07augenklinik-generalsanierung-07
  • augenklinik-generalsanierung-04augenklinik-generalsanierung-04
 
 
 
  • augenklinik-generalsanierung-08augenklinik-generalsanierung-08
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen